Viel passiert in Hermannshagen.

Zum längsten Tag des Jahres eine kurze Notiz und ein paar Bilder aus Hermannshagen:

0-Dimi-Werkstatt

Es ist noch etwas mehr als einen Monat bis zur Bauwoche und die Zeit vergeht rasend schnell. Dieses Wochenende haben wir viele Aufgaben erledigt. Neben der Organisation im Büro, Programmgestaltung und Flyer verteilen sind wir auf einem guten Weg in den Sommer. Vielleicht haben wir es schon zu oft gesagt, aber wir freuen uns sehr!

Tobi & Dimi laden gespendete Paletten ab.
Tobi & Dimi laden gespendete Paletten ab.

Im Moment haben wir auch einige Gründe dafür: Die Außenduschen sind montiert und wurden bereits ausgiebig von uns getestet. Dimis Pläne für die Komposttoiletten und den Außenbereich werden konkreter (es gibt eine Überraschung!). Uns wurden die ersten Einwegpaletten vorbei gebracht. Wunderbare Menschen haben für verschiedene Arbeitsbereiche in der Bauwoche zugesagt und sind ganz motiviert.

Und: Es gibt noch ein paar tolle Programmpunkte für das Festival, die wir diese Woche bekanntgeben können… viel passiert in Hermannshagen.

Liebe Grüße,
die ganzen lieben Leute.

11-Rick

 

Lagerfeuer & Sonnenuntergang
Lagerfeuer & Sonnenuntergang

Musik: Santaï

Und noch eine neue Bestätigung!

Kurz bevor draußen die Sonne verschwindet und es dunkel wird wollen wir noch eine Band bestätigen. Wir freuen uns, mit euch der Band Santaï zu lauschen und eine gute Zeit zu haben.

Film: Landstück

Neue Bestätigung: Wir freuen uns, den Film Landstück von Volker Koepp bestätigen zu können.

„Im Nordosten Deutschlands wird seit Jahrhunderten Landwirtschaft betrieben. Die weitgeschwungenen Felder der Uckermark reichen bis zum Horizont. Als die landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften der DDR abgewickelt wurden, konnten sich die Äcker erholen. Naturschutzgebiete sind entstanden und bäuerliche Familienbetriebe haben sich auf ökologischen Anbau umgestellt. Doch die globale Gier nach Land hat auch den Norden Brandenburgs erreicht. Der Staat verkauft das Land inzwischen an ortsfremde Großinvestoren. Monokulturen, Windräder, Tiermastbetriebe, und Biogasanlagen verändern das Landschaftsbild. Volker Koepps Film handelt vom Leben der Menschen in dieser dünnbesiedelten Gegend. Er besucht seine unmittelbaren Nachbarn, Dorfbewohner, Zugezogene, Landwirte und Umweltschützer. Sie erzählen von ihrem Alltag, ihren Sorgen und Visionen. Seit Fontane wissen wir, dass in jedem märkischen See auch die Erschütterungen der Welt zu erkennen sind.“

Ticket Crowdfunding

Liebe Freund*innen,

dies ist ein Aufruf. Wir haben uns aufgemacht ein Festival zu organisieren, das Neues entstehen lässt und Menschen an einem besonderen Ort zusammenbringt.

Das Gelände ist groß und die Möglichkeiten auch. Ein altes Gutshaus, Gemüsegarten, Koppeln, Streuobstwiesen, Kopfsteinpflasterplätze, Holzterrasse und Garage als Bühnenräume, Sauna, Zuber, Tauchbecken. Das Programm wächst mit jedem Tag und wir freuen uns schon wie blöd. Wenn ihr jetzt euer Ticket kauft unterstützt ihr, dass es gedeiht und wir gut voranschreiten können. Für jedes verkaufte Ticket springen wir fünf mal in die Luft. Versprochen!

https://www.vorunsdermorgen.de/tickets

Also packt eure Kinder (wenn ihr habt), Zelte, Sonnenschirme, Hängematten und Campingstühle ein und kommt rüber.

Wir sehen uns dann spätestens im August.

Niklas, Anna, Micha, Dimi, Felix, Laetitia, Luca

Programm bis jetzt

David Alders
Domingo
EAR
Klarah
Molde
Rowan Coupland

Lesung: „Das Grauen“ (Rottstr.5 Theater)
Film: Projekt A

Ticket Crowdfunding: Schwedeneisbecher